radio.mikrowelle

Tiere in Not

 

 
 

 

Tiere in Not

Es war eine spannende Unterrichtsstunde im Dezember. Die Schülerinnen der Radio-AG der Grund- und Realschule hatten schon eifrig mit ihrer Lehrerin Frau Rieseberg geübt, wie man Interviews und Umfragen führt. Nun sollte über ein Thema für die erste gemeinsame Sendung abgestimmt werden. Es wurde schnell deutlich, für welches Thema das Herz der Schülerinnen schlug: Tiere in Not.

So zogen die 15 Grund- und Realschülerinnen als Reporterinnen los. Unter dem Arm ein Mikrofon und einen Schreibblock. Interviewt wurden unter anderem eine Ulmer Tierärztin, eine Mitarbeiterin des Ulmer Tierheims und eine Laborarbeiterin, die mit Mäusen arbeitet und ein Tiertransporter. Ebenso wurden das Ulmer Tierheim und ein Biobauernhof besucht.  Entstanden ist eine informative und bunte Sendung, in der das Thema „Tiere in Not“ von ganz unterschiedlichen Seiten beleuchtet wird. Und wieder einmal bewahrheitet es sich:  Kinderfragen werden sehr ehrlich beantwortet. „Welche Tierarten sind im Ulm gefährdet? Was passiert mit dem Hahn im Tierheim? Was macht man mit Tieren im Labor?“ Auf diese Fragen gibt die Sendung Antworten.

Projektleitung: Elisabeth Rieseberg
Erstausstrahlung: 13.05.11

Eine Sendung der Radio-AG der St.Hildegard-Grund- und Realschule

Interview mit Viehhändler

Interview mit Mitarbeiterin eines Tierversuchlabors

Interview mit Biobäuerin

Interview mit Mitarbeiterin des Tierheims Ulm

Interview mit Tierärztin

Umfrage - Haben Sie schon einmal einem Tier in Not geholfen?