aktuelle meldung

Mi 15.11.: Plätzchenformen aus dem 3-D-Drucker


Leider gab es Lieferschwierigkeiten bei dem Material für unsere Regenbogenwürfel. Deshalb ziehen wir das nächste Thema für den Machs-Selber-Mittwoch vor:

Gesellschaft für ungewöhnliche Plätzchenformen (GfuP)

Weihnachtsplätzchen sehen meisten ähnlich aus: Sterne, Kreise, Tannenbäume, oder vielleicht ein Rentier. Warum keine Fahrräder, Einhörner, Emojis oder Aliens? Kein Problem mit dem 3D-Drucker. Hilf Plätzchen vielfältiger zu machen, und entwirf mit uns Ausstechformen, die die Welt noch nie gesehen hat!

Wie immer kannst du auch eigene Projekte mit 3D-Drucker, Lasercutter & mehr machen.

Gut zu wissen: 3D-Drucke dauern lange, manchmal 10 Stunden und mehr. Deshalb starten wir den Druck der Plätzchenausstechformen am Mittwochabend, und ihr könnt eure fertigen Drucke eine Woche später, oder beim nächsten Termin abholen.

Termin:  Mi 15.11.
Ort: Verschwörhaus, Weinhof 9, Ulm

Wir starten um 16 Uhr, bis 19 Uhr stehen euch die Türen offen und sind Betreuer da, die euch helfen. Ihr könnt in dem Zeitraum kommen und gehen, wie es für euch richtig ist.

-          Wer dabei sein will, antwortet einfach kurz auf diese Mail und kann sich so  einen Platz sichern - das macht Sinn, denn die Plätze sind begrenzt. Diese Anmeldung ist dann allerdings verbindlich!! Bei Nichterscheinen berechnen wir trotzdem 7€.

-          Wer sich ganz spontan entscheiden will, kann auch direkt zum Termin im Verschwörhaus kommen - falls noch Restplätze frei sind, kann man dann auch noch mitmachen.

-          Gezahlt wir auf jeden Fall direkt am Termin im Verschwörhaus in bar. Also 7€ mitbringen!!

Prinzipiell gilt:

-          Du kannst am jeweils am aktuellen Thema teilnehmen, du kannst aber auch ein Projekt, das du an einem vorangegangenen Termin gestartet hast, weiterführen. Es ist als nicht schlimm, wenn man mal nicht fertig wird.

-          Dinge, die in einführenden  Projekten gebaut wurden und lediglich aus Verbrauchsmaterialien bestehen, können mit nach Haus genommen werden.

-          Besondere Projekte wie Wearables mit FloraBoard oder Arduino werden nach dem Kurs wieder auseinandergenommen. Auf Wunsch könnt ihr aber gegen Selbstkostenpreis die Hardware auch mit nach Hause nehmen.